K.Plan Klima.Umwelt & Planung GmbH

(01.08. – 30.11.2016)

Hier habe ich mitgewirkt an der Planung, Messung und Auswertung von Stadtklimamessungen. Hier war ich in einem Projekt stark eingebunden und habe einige Strahlungsnächte in Freien verbracht. Außerdem habe ich mich bei der Erstellung von Klimaanpassungskonzepten einbringen können.

 

Umweltamt der Stadt Dortmund, Abteilung Imissionsschutz

(19.04. – 21.05.2010)

Für das Umweltamt habe ich langjährige Messreihen der Luftschadstoffe an den Dortmunder Messstationen des LANUV auf bestimmte statistische Merkmale untersucht. Meteorologische, soziologische und technische Parameter sind eingeflossen sodass nachher eine Aussage darüber möglich war, inwiefern die Nassreinigung der Straßen die Feinstaubbelastung an trockenen Tagen beeinflusst.

 

Klimaforschungsabteiling des Deutschen Wetterdiensts in Essen

(07. – 25.09.2009)

Im Fokus stand die Analyse von Messdaten von DWD-Stationen und von Flugzeugen aufgenommene Daten hinsichtlich der Bildung von bodennahen Inversionen. Diese Ergebnisse waren relevant für den etwaigen Bau von Schornsteinen und deren Mindesthöhe.

 

Wettervorhersage des Deutschen Wetterdiensts in Essen

(17.08. – 04.09.2009)

Die Grundlagen der Analyse von Bodenwetterkarten zur kurzfristigen Vorhersage des Wetters habe ich hier erlernt sowie die Handhabung der sehr umfangreichen Software (NinJo) für die Wettervorhersage.